Achtsames Prozessmanagement

„Es gibt keine grössere Kraft, als eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ Victor Hugo

Was ist achtsames Prozessmanagement?

Achtsames Prozessmanagement umfasst durch die Prozessentwicklung bewusst gestaltete Leistungen und Arbeitsprozesse sowie die Prozessführung und Prozesskultur, die achtsam von der Strategie abgeleitet werden unter Berücksichtigung der Work-Life-Balance der Mitarbeitenden, welche auf Selbsterkenntnis basiert.

Alle Aktivitäten in einem Unternehmen sind Teil eines Prozesses. Die Prozessentwicklung ist daher der einzige Zeitpunkt, in dem tatsächlich bewusst Veränderungen innerhalb einer Firma stattfinden.

Prozessentwicklung: Vision, Mission & Strategie definieren oder anwenden; Prozesse definieren und beschreiben – Prozessmodelle & Arbeitsanweisungen

Prozessführung: Prozesse führen und messen – Rollen, Verantwortungen, Kennzahlen und Instrumente

Prozesskultur: Prozesse umsetzen und leben auf allen drei Ebenen – Unternehmenskultur, Teamentwicklung, persönliche Weiterbildung / Wachstum

Als Einstieg Selbsttest achtsames Prozessmanagement

 

Warum achtsames Prozessmanagement?

Neben den Erfahrungen der letzten 20 Jahre und intensiver Selbsterkenntnis erschrecken folgende Fakten:

Bis 70 % der Projekte in Unternehmen scheitern. 85 % der Mitarbeitenden sind nicht mehr engagiert. Ein Viertel der Arbeitsproduktivität geht wegen Gerüchten, Unsicherheit, Widerstand und Ängsten verloren.

Und: In den Firmen sind mindestens 50 % der Manager Burnout-gefährdet. Zudem haben nur 7 % der Betriebe bereits ein Prozessmanagement. Dies alles zusammen hat zum achtsamen Prozessmanagement geführt.

Wie wird achtsames Prozessmanagement umgesetzt?

Meist beginnt es mit einem Prozessmangement-Training, unter anderem, mit dem lego-ähnlichen Prozessspiel. So lernen die Mitarbeitenden noch besser, was Kundenorientierung und Prozessmanagement sind.

Die methodische Umsetzung befasst sich mit Fragen zur Prozessentwicklung: Wer sind unsere Kunden? Was sind unsere Leistungen? Wie sind unsere Prozesse? zur Prozessführung: Wer ist verantwortlich? Womit messen wir? Wie setzen wir um? sowie zur Prozesskultur: Weshalb verändern wir? Wie fühlen wir uns als Team dabei? Macht es persönlich Sinn und Freude?

Durch ein Achtsamkeits- und Verhaltenstraining können die Mitarbeitenden auf der persönlichen Ebene zusätzlich unterstützt werden.

Was ist der Nutzen des achtsamen Prozessmanagements?

Der Nutzen des achtsamen Prozessmanagements zeigt sich in stimmigen Prozessen, in gesunden und motivierten Mitarbeitenden, in zufriedenen Kunden und besserem Geschäftserfolg. Es ist an der Zeit, es anders als bisher zu machen und neue Wege zu gehen; in jeder Branche und bei jeder Unternehmensgrösse, auch im Hinblick auf die digitale Transformation. Ich lade Sie dazu von Herzen ein.

Achtsame Unternehmensführung auf der Basis von Selbsterkenntnis hat das Potenzial unsere Arbeitswelt stimmiger und würdevoller zu gestalten. Wir selbst sind dafür verantwortlich.

Anders als bisher; wenn nicht jetzt – wann dann? Wenn nicht wir – wer denn? Why not now?