20 Jahre Dr. Schnetzer Consulting AG

    Success Story 20 Jahre Dr. Schnetzer Consulting AG

Vor 20 Jahren hiess es noch BPR (Business Process Reengineering). Michael Hammer hatte in den 90er-Jahren mit seinem Buch „Business Engineering“ einen Welterfolg gelandet; das zweitmeisten gelesene Management-Buch nach „Auf der Suche nach Excellence“. BPR war in aller Munde. Jahre später hat sein Co-Autor James Champy die Fortsetzung geschrieben. „Management Engineering“ zeigt deutlich, dass es mit strukturellen Anpassungen noch nicht getan ist. Man hat dann von Process Engineering, BPM (Business Process Management) oder PM (Prozessmanagement) gesprochen. Dahinter blieben stets dieselben Ideen. Durch meine jahrelange Erfahrungen in Projekten habe ich immer mehr darauf hingewiesen, dass die Prozessführung und Prozesskultur und insbesondere Work-Life-Balance ebenso wichtige Komponenten eines erfolgreichen Prozessmanagements sind. Schliesslich hat mich dies geleitet, von achtsamem Prozessmanagement (aPM) zu sprechen. In meinem Buch über achtsames Prozessmanagement und achtsame Unternehmensführung habe ich ausführlich darüber berichtet; auch wie beides umgesetzt wird. In der Trilogie ist noch „achtsame Selbsterkenntnis“ erschienen. Dieses Werk umfasst nochmals prägnant die Komponenten, bei denen jeder Mensch interessante, persönliche Potentiale finden wird.

Die 20 Jahre sind wie im Flug vergangen. Meist habe ich Projekte und Trainings in der Schweiz durchgeführt, aber auch in Deutschland, Vietnam und ein ganzes Jahr in Sydney Australien. Es hat mir Spass gemacht, einen Beitrag in den Unternehmungen, aber immer auch auf der persönlichen Ebene zu leisten.

Zu einem Projektabschluss habe eine Karte mit folgendem Spruch erhalten: „Man muss bereit sein, sich von dem Leben zu lösen, das man geplant hat, damit man das Leben findet, das auf einen Wartet.“

Ich möchte dies zum Schluss noch mit dem Spruch von Antoine de Saint-Exupéry ergänzen, den ich seit 20 Jahren an Trainings immer am Anfang und am Schluss gezeigt habe:

„Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Leute zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem endlosen, weiten Meer.“

Die Sehnsucht nach einer besseren Arbeitswelt, verbunden mit einer guten Balance zwischen Arbeits- und Privatleben motiviert mich weiterhin sehr.

Herzlichen Dank für das Vertrauen!
Ronald Schnetzer