Warum achtsames Prozessmanagement?

„Immer mehr Menschen verbringen die besten Jahre ihres Lebens mit einem Job, den sie nicht mögen, um immer mehr Dinge zu kaufen, die sie nicht brauchen, um einen Lebensstil zu unterstützen, den sie nicht geniessen.“

Grüezi, mein Name ist Ronald Schnetzer. Dies ist eine meiner Erkenntnisse aus  25 Jahren  Prozessmanagement. Die Projekte in der Schweiz, Deutschland, Vietnam und auch Australien haben mir grossen Spass gemacht, aber es ist dringend notwendig mehr Achtsamkeit in die Firmen zu bringen. Durch diese Erfahrungen habe ich die klassische Prozessentwicklung und Prozessführung mit der Prozesskultur und Work-Life-Balance angereichert. Dies führt dann zu achtsamem Prozessmanagement.

Bis 70 % der Projekte in Unternehmungen scheitern. 85 % der Mitarbeitenden sind nicht engagiert. Nur 7 % der Betriebe haben bereits ein Prozessmanagement und in den Firmen sind mindestens 50 % der Manager Burnout-gefährdet. Anders gesagt: Nur noch ein kleiner Teil der Mitarbeitenden sind engagiert und die meisten Manager sind Burnout-gefährdet!

Höchste Zeit! Anders als bisher, wenn nicht jetzt – wann dann?

Mein Anliegen ist es, durch Selbsterkenntnis mehr BewusstSEIN und Engagement in den Unternehmungen und auch auf der persönlichen Ebene zu fördern und eben genau diese beiden Bereiche wieder zu verbinden.

Eine Antwort auf „Warum achtsames Prozessmanagement?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.