Unser Ansatz
Prozessmanagement
Work-Life-Balance
Burnout-Prävention
Training & Beratung
Kundenstimmen
Über uns
Publikationen
   
 


Warum Prozessmanagement?

Achtsames Prozessmanagement hat folgende Ziele: Kundenorientierung & Qualität, Mitarbeitendeorientierung sowie Prozessdenken statt funktionales Abteilungsdenken.

Prozessentwicklung: Vision, Mission & Strategie definieren oder anwenden; Prozesse definieren und beschreiben - Prozessmodelle & Arbeitsanweisungen

Prozessführung: Prozesse führen und messen - Rollen, Verantwortungen, Kennzahlen und Instrumente

Prozesskultur: Prozesse umsetzen und leben auf allen drei Ebenen - Unternehmenskultur, Teamentwicklung, persönliche Weiterbildung / Wachstum

Hilfsmittel: Prozessmanagement unterstützen - Tech­nische Unterstützung, Kommunikation, Vorlagen, Checklisten und Modellierungstool, Coaching


Welches sind die Basisfragen?

1.       Wer sind unsere Kunden? (Strategieteil)

2.       Was sind unsere Leistungen? Was tun wir?

3.       Wie tun wir es? Wie sind unsere Prozesse?

Der Empfänger einer Leistung ist ein anderer Prozess innerhalb oder ausserhalb der Unternehmung. Diese Leistung kann materiell oder immateriell sein. Die Unternehmung und ihre Prozesse orientieren sich nach diesen Leistungen (added value für Kunden oder andere Mitarbeitende). 

"Ich habe in meiner Tätigkeit als Unternehmensberater, Trainer und Coach gesehen und erlebt, wie die Business-Welt tickt. Ich konnte Erfahrungen in der Schweiz, in Deutschland, in den Vereinigten Emiraten, in Vietnam, in Saigon und auch am anderen Ende der Welt in Sydney sammeln. Überall das Gleiche.

Wir haben Methoden und Techniken angewendet, immer wieder, egal ob es sich um Prozessneuentwicklung oder um Optimierung handelte. Ich spüre und sehe, dass da etwas grundlegend falsch läuft. Ich habe gemerkt, es liegt nicht an den Methoden und Techniken, sondern am Bewusstsein der Beteiligten.

Burnout-Prävention und Work-Life-Balance ergänzen Prozessmanagement nicht nur ideal sondern geradezu zwingend. Dies führt durch Kunden- und Mitarbeitendenorientierung auch zu Achtsamer Unternehmensführung.

Mein Anliegen ist es, in Unternehmungen ein Achtsames Prozessmanagement resp. Achtsame Unternehmensführung einzuführen. Damit meine ich, dass die bewährten Techniken zur Organisation eines Betriebes (das Wie) mit neuem Inhalt gefüllt werden müssen (das Was). Damit verbunden ist eine akzeptierte Work-Life-Balance, welche auf Selbsterkenntnis basiert. Selbsterkenntnis mit dem aufrichtigen Streben nach Wahrheit und Wirklichkeit ist die einzige lebbare Lösung.

Die Verbindung von Geschäftswelt und echter persönlicher Entwicklung ist unumgänglich. Es geht nicht darum, ausschliesslich Prozesse oder das System zu ändern, dies würde nicht viel bewirken, sondern es geht darum, die Menschen zu mehr Selbsterkenntnis und Bewusstsein zu begleiten. Diese Menschen passen das System und Prozesse automatisch stimmig, nachhaltig und würdig an."

Dr. Ronald Schnetzer

Achtsames Prozessmanagement umfasst bewusst gestaltete Arbeitsprozesse, die methodisch von der Strategie abgeleitet werden unter Berücksichtigung der Work-Life-Balance eines jeden Mitarbeitenden. Das Unternehmen wird so produktiver und erfolgreicher - der Einzelne hat mehr Freude und ist ausgeglichener. 
Dazu werden verschiedene Techniken (wie Prozessarchitektur, Prozessvision, Leistungsanalyse, Ablaufplanung, Coaching etc.) situationsbedingt eingesetzt.

Achtsame Unternehmensführung resp. Achtsames Unternehmensmanagement umfasst auf der Basis von Selbsterkenntnis die Strategie, Strukturen und Kulturen und damit alle Prozesse in einem Unternehmen.

Alle Aktivitäten in einem Unternehmen sind Teil eines Prozesses; auch die Strategieentwicklung und die Führung. Abstrakt gesehen ist der grosse Prozess eines Unternehmens: Eingabe dann Verarbeitung (der Prozess) dann Ausgabe. Dies ist immer gültig; daher ist ein Achtsames Prozessmanagement die konsequente Umsetzung von Achtsamer Unternehmensführung. Die Prozessentwicklung, ganzheitlich verstanden, ist der einzige Zeitpunkt, in der tatsächlich bewusst Veränderungen innerhalb einer Firma stattfinden und Selbsterkenntnis ist das einzige effektive Mittel. Es ist dringend notwendig, mehr Achtsamkeit in die Firmen zu bringen. Achtsamkeit ist bewusstes, stimmiges und authentisches Handeln.

Die 10 Schritte zur Umsetzung: Die ersten drei Schritte stellen das klassische Prozessmanagement dar. Die zweiten drei Punkte führen zu Achtsamem Prozessmanagement. Und schliesslich führen die letzten Fragen zu Achtsamer Unternehmensführung. Und last, but not least, also am Wichtigsten ist die Selbsterkenntnis.

Der Nutzen von Achtsamer Unternehmensführung zeigt sich in stimmigen Prozessen, gesunden Mitarbeitenden, zufriedenen Kunden und besserem Geschäftserfolg. Es gibt bereits einige Unternehmen der Hoffnung; dort herrscht Spass an der Arbeit, ja sogar die Idee der Selbstorganisation mittels eines Managements ohne Chefs findet bereits erfolgreiche Anwendungen. Es ist an der Zeit, es anders als bisher zu machen und neue Wege zu gehen; in jeder Branche und bei jeder Unternehmensgrösse. Ich lade Sie dazu von Herzen ein.

Kundenstimmen zum Prozessmanagement aus 17 Jahren Projekten

Informationen zum Consulting und Training von Prozessmanagement und zur aktiven Mitarbeit und Begleitung in Projekten: